Ein Gelenk ist eine bewegliche Verbindung von zwei oder mehreren Knochen. An den Stellen, an denen die Knochen aufeinandertreffen, sind sie mit Knorpel bedeckt, ein komplexes und spezielles Bindegewebe, das den Knochen ermöglicht, sich problemlos aneinander zu bewegen. Im Laufe der Zeit kann Knorpel abnutzen und aufgrund von Unfällen, Sportverletzungen oder unnatürlichen Drehbewegungen kann Knorpelgewebe beschädigt oder abgerissen werden. Knorpel besitzt nur einen sehr eingeschränkten Selbstheilungsmechanismus und dieser lässt mit zunehmendem Alter nach.

Knorpel ist ein faszinierendes Gewebe, das es ermöglicht, dass große Kräfte durch das Ende des Oberschenkelknochens (Femur) und oben durch das Schienbein (Tibia) übertragen werden. Er sorgt für Abfederung und ermöglicht den Knochen, sich gleitend zu bewegen.